Förder-Angebote

Ihr persönlicher Patronat-Schein

Sie haben die Möglichkeit, wie zu Richard Wagners Zeiten, Patron des Museums zu werden, indem Sie durch Ihre Spende von 5.000 Euro einen Patronat-Schein erwerben.

Die Wahnfried-Uhr – eine limitierte Sonderedition

Eine besondere und begrenzte Gelegenheit, die Arbeit des Museums zu unterstützen, bietet sich Ihnen mit dem Kauf einer limitierten Wahnfried-Uhr.  Von 299 Euro Verkaufserlös kommen 109,19 Euro dem Museum und seiner Sammlung zugute.

Sonderedition: Wahnfried-Uhr

Sichern Sie sich ein nummeriertes Exemplar der einmaligen Wahnfried-Uhr und tragen Sie damit zum Erhalt des großartigen Erbes Richard Wagners bei.

Mit der in limitierter Auflage hergestellten Wahnfried-Uhr erwerben Sie nicht nur ein hochwertiges und attraktives Unikat, sondern unterstützen damit auch die Arbeit des Richard Wagner Museums mit Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung, dessen Aufgabe es ist, das Erbe Richard Wagners zu erhalten und zu pflegen. 109,19 Euro des Erlöses kommen diesem Zweck zugute. So zeigen Sie mit der Wahnfried-Uhr auch Ihre Verbundenheit mit Wagners Erbe in Bayreuth.

Seit 2012 wurde das ehemalige Wohnhaus Richard Wagners Haus Wahnfried mit Unterstützung vieler Förderer saniert und mit einem architektonischen einmaligen Museumsneubau erweitert. Das Museum wurde für Besucher aus der ganzen Welt zu einem lebendigen und zeitgemäßen Ort umgestaltet. Sie haben jetzt die Möglichkeit, dieses wichtige Kulturprojekt mit dem Kauf einer der auf 1.000 Exemplare limitierten Wahnfried-Uhr zu unterstützen und somit zu einer einmaligen Präsentation und Vermittlung von Richard Wagners Erbe beizutragen.

Der renommierte deutsche Uhrenproduzent POINTtec, bekannt durch die Marken JUNKERS und ZEPPELIN, bürgt für herausragende Qualität „Made in Germany“. Die Wahnfried-Uhr ist mit einem Automatik-Uhrwerk des Herstellers Citizen ausgestattet und präsentiert sich in exklusivem Design.

Ihr klar gestaltetes Ziffernblatt zeigt den eigenhändigen Namenszug Richard Wagners und die Inschrift an der Vorderseite seines Bayreuther Wohnhauses:

„Hier wo mein Wähnen Frieden fand – Wahnfried – sei dieses Haus von mir benannt.“

Weitere Informationen
Technische Angaben
Weitere Informationen
Foto: Armbanduhr, sog. Wahnfried-Uhr

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung durch den Kauf der Wahnfried-Uhr und wünschen Ihnen viel Freude mit diesem besonderen Produkt!

Bitte beachten Sie die Lieferzeit von 12 Wochen, die sich aus der Einzelanfertigung in Handarbeit ergibt.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung des Vertrages. Die Fakturierung und die Auslieferung in einer Geschenkverpackung erfolgen direkt über den Hersteller POINTtec Products Electronic GmbH, Steinheilstr. 6, D-85737 Ismaning. Weitere Informationen zum Datenschutz, auch zu Ihren Rechten, erhalten Sie unter www.wagnermuseum.de/kontakt/datenschutz/, auf Anforderung per E-Mail (datenschutz@wagnermuseum.de), per Telefon (+49 921 75728-0) oder per Fax (+49 921 75728-22) und im Museum auf Nachfrage bei unserem Personal.

Sie erhalten die Wahnfried-Uhr aber auch persönlich in unserem Museumsshop, Richard-Wagner-Str. 48, 95444 Bayreuth, Tel: +49 921 75728-16. Bitte beachten Sie, dass ein Postversand von hier aus jedoch nicht möglich ist.

Technische Angaben
  • Ref. 9015, Automatik, 24 Steine
  • Glasboden
  • Gehäuse aus Edelstahl, mit speziell gewölbtem Hesalitglas und gewölbtem Zifferblatt, reduziertes Design gemäß Bauhaus-Ästhetik
  • anschmiegsames Lammleder, mit natürlichen Pflanzenstoffen gegerbt
  • Durchmesser: 40 mm, Höhe: 10 mm
  • wasserdicht bis 3 atm
  • zwei Jahre Garantie
  • VK 299,-Euro (inkl. versichertem Versand)
Fotomontage: Armbanduhr, sog. Wahnfried-Uhr, vor Haus Wahnfried, Voderansicht
Richard Wagner Museum

Kennwort: Wahnfried-Uhr
Wahnfriedstraße 2
95444 Bayreuth
doris.wiezorek@stadt.bayreuth.de
Fax: +49 921 75728-22

Ihr persönlicher Patronat-Schein

Mitten im Börsen- und Gründungsboom der Jahre 1870 bis 1873 gab Richard Wagner Patronat-Scheine zur Finanzierung seines Traumes aus: Festspiele in Bayreuth. Das Musikdrama „Der Ring des Nibelungen“ wurde am 13. August 1876 im eigens dafür errichteten Bayreuther Festspielhaus uraufgeführt.

Eine ganze Reihe der Richard-Wagner-Vereine haben damals Patronat-Scheine erworben und die Arbeit des „Meisters“ unterstützt: Die Vereine in Berlin, Brüssel, Dresden, Köln, Leipzig, London, Mainz, München, New York und Wien.

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, mit dem Kauf eines neu aufgelegten Patronat-Scheins für 5.000 Euro die Arbeit des Richard Wagner Museums mit Nationalarchiv im Haus Wahnfried zu unterstützen.

Die Leistungen für einen Beitrag zur Museumsarbeit sind vielfältig und von hohem ideellem Wert. Je nach Höhe der Fördersumme erhalten Sie für Ihr Engagement einen nach dem historischen Vorbild von Richard Wagner einst ausgegebenen, gestalteten „Patronat-Schein“ und Namensschilder an den von Ihnen unterstützen Räumen oder Objekten.

Patronatsschein
Menü

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies durch das Richard Wagner Museum einverstanden, mit denen wir Ihre Nutzung unserer Webseiten ohne Weitergabe an Dritte analysieren. In der Cookie-Richtlinie in unserer Datenschutzerklärung (im Link „Weitere Informationen“) ist die Datenverarbeitung näher beschrieben und der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen