Richard Wagner Museum, Franz-Liszt-Museum und Jean-Paul-Museum bleiben ab Samstag, 14. März geschlossen. Außerdem wurden alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt, unabhängig von der Zahl der Teilnehmer.

Öffnungszeiten

Museum

September bis Juni:
Dienstag bis Sonntag
10.00 bis 17.00 Uhr

Juli und August:
Montag bis Sonntag
10.00 bis 18.00 Uhr

Nationalarchiv

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr

Montag bis Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr

Hier finden Sie uns

Museumsführung
29. März 2020, ab 14.00 Uhr

Kuratorenführung
31. März 2020, ab 14.00 Uhr

Direktorenführung
01. April 2020, ab 18.00 Uhr

Das Richard Wagner Museum in der Festspielstadt Bayreuth

Bayreuth gilt mit seinen Festspielen und dem Richard Wagner Museum als Epizentrum der weltweiten Wagner-Begeisterung. Wie auch das Festspielhaus ist Haus Wahnfried mit seiner so bedeutenden wie wechselvollen Geschichte ein besonderer deutscher Kulturort, an dem nicht nur die Aura eines der größten deutschen Künstler auf besondere, authentische Weise spürbar wird, sondern der zugleich auch ein Symbol der so ambivalenten wie auch prekären deutschen Geistes- und Kulturgeschichte der letzten 150 Jahre ist.

Ausstellungen und andere Angebote

Das Richard Wagner Museum und das Nationalarchiv werden betrieben von der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth. Die Dauerausstellung dokumentiert in drei Teilen das Leben und Werk Richard Wagners, die Geschichte der Bayreuther Festspiele und die Wirkungsgeschichte seines Schaffens. Wechselnde Sonderausstellungen vertiefen vielfältige Spezialthemen.

Ein abwechslungsreiches Vermittlungsangebot wie Führungen und museumspädagogische Aktivitäten erschließen Besucherinnen und Besuchern die verschiedenen Bereiche des Museums. Darüber hinaus bietet das Museum insbesondere während der Zeit der Bayreuther Festspiele reizvolle Veranstaltungen wie Kammerkonzerte, Vorträge, Tagungen oder Buchpräsentationen. Ein Newsletter und Informationen für die Presse machen die Angebote des Museums bekannt. Die Vermietung von Räumlichkeiten des Museums an Firmen, Vereine, Verbände – nicht jedoch an Privatpersonen – ist auf Antrag möglich.

Das Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung

Das Nationalarchiv ist die weltweit größte und bedeutendste Wagner-Sammlung. Sie umfasst unter anderem handschriftliche Briefe, Manuskripte und Partituren Richard Wagners sowie zahllose Briefe an Wagner und seine Familie. Dazu kommen Dokumente, Archivalien, Fotografien, Werke der bildenden Kunst, Bibliotheken und Objekte verschiedenster Art zu Leben und Werk Richard Wagners und der Geschichte der Bayreuther Festspiele. Die Archivbenutzung ist allen Interessierten nach Anmeldung möglich. In den kommenden Jahren werden die Bestände im Zuge zweier großer Digitalisierungsprojekte auch online zugänglich gemacht.

Eine klassische Spende, eines der anderen attraktiven Förder-Angebote oder eine Zusammenarbeit im Bereich des Sponsoring unterstützen die Arbeit des Museums und des Archivs.

Menü