Wahnfried-Konzerte 2024 | Der Ring des Nibelungen – Die Playmobil-Show

Samstag, 24. August 2024
19.30 Uhr - 21.30 Uhr
Saal im Haus Wahnfried Bayreuth. Beitragsbild zu den Wahnfried-Konzerten

Samstag, 24. August
19.30 Uhr

Der Ring des Nibelungen – Die Playmobil-Show

 

Dagmar Borrmann
Olaf Hermann

Programm

Richard Wagner (1813-1883)
Der Ring des Nibelungen

Wagners Ring des Nibelungen – das sind 16 Stunden Musik und über 30 Figuren, verzwickte Familienverhältnisse und lange, lange Vorgeschichten. Da verliert selbst der Kenner leicht die Übersicht. Die Dramaturgin Dagmar Borrmann bringt Licht ins Dunkel: in 85 Minuten erzählt sie den kompletten „Ring“ – an entscheidenden Stellen musikalisch untermalt mit Original-Wagner-Klängen. Dabei steht ihr ein Ensemble ganz besonderer Art zur Seite: die Sänger haben keine Star-Allüren und werden niemals heiser. Es sind Playmobil-Figuren. Und da diese bekanntermaßen recht klein sind, arbeitet Dagmar Borrmann mit dem Kameramann Olaf Hermann zusammen, der alles filmt und auf Leinwand beamt, was sich in den märchenhaften Bühnenbildern zwischen Nibelheim und Walhall zuträgt.

Änderungen vorbehalten

Kartenverkauf

Kartenvorverkauf ab 15. Juli 2024
persönlich an der Kasse des Richard Wagner Museums (Montag–Sonntag, 10–18 Uhr) oder per schriftlicher Bestellung gegen Vorkasse (vorzugsweise per E-Mail an kasse@wagnermuseum.de und unter vollständiger Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer).

Der Eintritt für die Wahnfried-Konzerte beträgt 30 €, ermäßigt 15 €.
Die Ermäßigung gilt für Schüler und Studierende.

Im Eintrittspreis für die Wahnfried-Konzerte ist der einmalige Besuch des Richard Wagner Museums am Tag des Konzertes oder am darauffolgenden Tag enthalten. Das Konzertticket ist an der Museumskasse vorzulegen. Öffnungszeiten im Juli und August: Täglich 10–18 Uhr.

Anfragen für Rollstuhlplätze bitte per E-Mail an kasse@wagnermuseum.de

Portrait Dagmar Borrmanns
Dagmar Borrmann © Marie Fischborn

Dagmar Borrmann

Dagmar Borrmann ist Dramaturgin und Hochschullehrerin. Sie arbeitete u.a. als Chefdramaturgin am Schauspiel Leipzig und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Als Autorin schrieb sie zahlreiche Fachartikel und Essays sowie mehrere Romanadaptionen für Theater. Im Rahmen einer Gastprofessur lehrte sie Szenisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main hatte sie eine Professur für Schauspiel inne und war Leiterin des Studiengangs. Seit 2013 spielt Dagmar Borrmann Stoffe der Weltliteratur mit Playmobilfiguren (darunter die Geschichte des Trojanischen Krieges in So fluchen die Atriden und Goethes Faust II). Mit Wagners Ring des Nibelungen beschäftigt sie sich bereits seit ihrer Studienzeit. 2015 entwickelte sie die Playmobilshow zum „Ring“, die seither sehr erfolgreich in Wiesbaden läuft und mit der sie auch in anderen Städten gastierte. 

Olaf Hermann

Olaf Hermann ist Filmemacher und Kameramann. Nach einem Aufenthalt in den USA folgten diverse Praktika beim Film, unter anderem bei Volker Schlöndorff. Seitdem entstehen eigene Kurz- und Dokumentarfilme, häufig in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum Wiesbaden, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, verschiedenen sozialen Einrichtungen und Künstlern aller Sparten.

Olaf Hermann ist seit 2013 ständiger Partner von Dagmar Borrmann bei der Realisierung der „Playmobil-Shows“.

Portrait Olaf Hermanns.
Olaf Herrmann; Foto Nora Herz

Mit freundlicher Unterstützung durch

Logo Stadt Bayreuth Jubiläum 150 Jahre Festspiele 2026
Logo Steingraeber Bayreuth
Logo Hotel Rheingold Bayreuth
Logo der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth e. V. in Schwarz-Weiß mit stilisierter Illustration des Bayreuther Festspielhauses
E.ON Bayern-Kulturstiftung Bayreuth