Zwei Stellenangebote im Rahmen eines Digitalisierungs- und Erschließungsprojekts

Die RICHARD-WAGNER-STIFTUNG BAYREUTH sucht zum 1. Oktober 2020 für das Nationalarchiv im Bereich Bildarchiv

einen Dokumentar oder Archivar (m/w/d)

in Vollzeit (39 Stunden/Woche) befristet auf zwei Jahre, TVöD EG 9b

Das Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth verwahrt die weltweit größte Sammlung von Briefen, Manuskripten, Musikalien, Objekten, Fotos und Literatur zu Richard Wagner, seiner Frau Cosima und deren Nachkommen sowie der Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele. Zur Digitalisierung und Erschließung des Teilbestands Zustiftung Wolfgang Wagner führt das Nationalarchiv ein drittmittelfinanziertes Projekt durch.

Foto: Dokumentenscanner

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitarbeit bei den Vorbereitungsarbeiten im Rahmen des Digitalisierungsprojektes (Analyse und Strukturierung des analogen Bildbestands)
  • Zusammenarbeit mit dem Dienstleister für die Digitalisierung des Bildbestands
  • Qualitätssicherung (Überprüfung und Strukturierung von Digitalisaten)
  • formale und inhaltliche Erschließung des digitalisierten Bildbestands mit der Software MuseumPlus
  • allgemeine Recherchen im Rahmen der Erfassung
  • allgemeine Projektaufgaben
  • konservatorische Aufgaben zur Bestandserhaltung

Anforderungen:

Muss

  • ein mit Bachelor oder Diplom abgeschlossenes Studium der Dokumentation, der Archivwissenschaften, der Museologie oder eines verwandten Fach oder abgeschlossenes Studium eines geisteswissenschaftlichen Fach (Geschichte, Kunstgeschichte, Bildwissenschaft, Musik- oder Theaterwissenschaften oder eines verwandten Fach)
  • Berufserfahrung in einem Museum oder Archiv
  • Erfahrungen mit EDV-gestützter formaler und inhaltlicher Erschließung von Bildbeständen (inklusive Thesauri und anderen kontrollierten Vokabularen)
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit einer Inventarisierungssoftware und Datenbanken, insbesondere MuseumPlus
  • eine sorgfältige sowie ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • gute EDV-Kenntnisse

Soll

  • Grundkenntnisse konservatorischer Maßnahmen zur Bestandserhaltung
  • Eigeninitiative, gute Kommunikations- Organisations- und Koordinationsfähigkeiten
  • Freude an selbständigem Arbeiten in einem kleinen Team

Kann

  • Kenntnisse der Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele oder der Werke Richard Wagners und deren Inszenierungsgeschichte
  • Kenntnisse der Geschichte der Fotografie

Wir bieten:

  • eine Stelle in einer wichtigen nationalen Kulturinstitution mit internationaler Aufmerksamkeit und Wirkung
  • die Mitarbeit in einem innovativen Projekt in einem motivierten Team
  • eine Vergütung in Anlehnung an die Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD)

Die Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind erwünscht. Die Einstellung der auszuwählenden Person steht unter dem Vorbehalt der Zuwendung von beantragten Projektmitteln.

Haben Sie Interesse, im vorgestellten Aufgabengebiet mitzuarbeiten? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gerne in digitaler Form bis spätestens 26. Juli 2020 mit dem Betreff „Projektstelle Richard-Wagner-Stiftung/Bild“ an:

personalamt@stadt.bayreuth.de  (Anhänge bitte ausschließlich im PDF- oder JPG-Format)

oder postalisch an:

Stadt Bayreuth
Personalamt
Postfach 10 10 52
95410 Bayreuth

Fragen zur Tätigkeit beantwortet Ihnen gerne
Frau Tanja Dobrick, Bild- und Graphikarchiv, Tel. 0921-75728-13 oder E-Mail: tanja.dobrick@stadt.bayreuth.de

Die RICHARD-WAGNER-STIFTUNG BAYREUTH sucht frühestens zum 1. Oktober 2020 für das Nationalarchiv in den Bereichen Archiv und Sammlung

einen Archivar oder Dokumentar (m/w/d)

in Vollzeit (39 Stunden/Woche) befristet auf zwei Jahre, TVöD EG 9b

Das Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth verwahrt die weltweit größte Sammlung von Briefen, Manuskripten, Musikalien, Objekten, Fotos und Literatur zu Richard Wagner, seiner Frau Cosima und deren Nachkommen sowie der Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele. Zur Digitalisierung und Erschließung des Teilbestands Zustiftung Wolfgang Wagner führt das Nationalarchiv ein drittmittelfinanziertes Projekt durch.

Foto: Buchscanner

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitarbeit bei den Vorbereitungsarbeiten im Rahmen des Digitalisierungsprojekts
  • Zusammenarbeit mit dem Dienstleister für die Digitalisierung von Bühnenplänen
  • Qualitätssicherung (Überprüfung und Strukturierung von Digitalisaten)
  • formale Erfassung von Schriftgut mit der Software MuseumPlus
  • Inventarisierung sowie formale und inhaltliche Erschließung der digitalisierten Bühnenpläne mit der Software MuseumPlus
  • allgemeine Recherchen im Rahmen der Erfassung
  • allgemeine Projektaufgaben
  • konservatorische Arbeiten zur Bestandserhaltung
  • gegebenenfalls formale und inhaltliche Erfassung des digitalisierten Bildbestands

Anforderungen:

 Muss

  • ein mit Bachelor oder Diplom abgeschlossenes Studium der Archivwissenschaften, der Dokumentation, Museologie oder eines verwandten Fach oder abgeschlossenes Studium eines geisteswissenschaftlichen Fachs (Geschichte, Kunstgeschichte, Bildwissenschaft, Musik- oder Theaterwissenschaften oder eines verwandten Fachs)
  • Berufserfahrung in einem Archiv oder Museum
  • Erfahrungen mit EDV-gestützter formaler und inhaltlicher Erschließung von Digitalisaten (inklusive Thesauri und anderen kontrollierten Vokabularen)
  • Erfahrungen mit EDV-gestützter formaler Erfassung von Schriftgut
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit einer Inventarisierungssoftware und Datenbanken, insbesondere MuseumPlus
  • eine sorgfältige sowie ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • gute EDV-Kenntnisse

Soll

  • Grundkenntnisse konservatorischer Maßnahmen zur Bestandserhaltung
  • Eigeninitiative, gute Kommunikations- Organisations- und Koordinationsfähigkeiten
  • Freude an selbständigem Arbeiten in einem kleinen Team

Kann

  • Kenntnisse der Musik- und Inszenierungsgeschichte, insbesondere der Opern Richard Wagners

Wir bieten:

  • eine Stelle in einer wichtigen nationalen Kulturinstitution mit internationaler Aufmerksamkeit und Wirkung
  • die Mitarbeit in einem innovativen Projekt in einem motivierten Team
  • eine Vergütung in Anlehnung an die Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD)

Die Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind erwünscht. Die Einstellung der auszuwählenden Person steht unter dem Vorbehalt der Zuwendung von beantragten Projektmitteln.

Haben Sie Interesse, im vorgestellten Aufgabengebiet mitzuarbeiten? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gerne in digitaler Form bis spätestens 26. Juli 2020 mit dem Betreff „Projektstelle Richard-Wagner-Stiftung/Schriftgut“ an:

personalamt@stadt.bayreuth.de  (Anhänge bitte ausschließlich im PDF- oder JPG-Format)

oder postalisch an:

Stadt Bayreuth
Personalamt
Postfach 10 10 52
95410 Bayreuth

Fragen zur Tätigkeit beantworten Ihnen gerne

Frau Kristina Unger, Schriftgut/Archiv, Tel. 0921-75728-14 oder E-Mail: Kristina.Unger@stadt.bayreuth.de

Frau Melanie Möbius, Sammlung, Telefon: 0921-75728-26 oder E-Mail: Melanie.Moebius@stadt.bayreuth.de

Menü