Sonderausstellung „VolksWagner. Popularisierung – Aneignung – Kitsch“

Freitag, 09. Dezember 2022
10.00 - 17.00 Uhr
Ausstellung VolksWagner verlängert

Was haben Django Unchained, Heavy Metal und Pilsner Bier mit Richard Wagner zu tun? Dieser Frage geht das Richard Wagner Museum im Sommer 2022 in der Ausstellung „VolksWagner. Popularisierung – Aneignung – Kitsch“ nach und zeigt das ambivalente Spannungsfeld, in dem Richard Wagner und sein künstlerisches Vermächtnis sich seit jeher bewegen:

Denn während der Schöpfer des „Tristan“ und des „Ring“ für viele der Inbegriff von „Hochkultur“ ist, findet man Wagner heutzutage vielerorts dort, wo man ihn am wenigsten vermutet: Allen voran im Film und in der Musik, aber auch in der Werbung, in Comics und sogar im Weltall. Kurz: Wagner ist überall.

Weshalb das Phänomen „Wagner“ bis heute zugleich fasziniert und polarisiert und warum Wagners Vision eines „Gesamtkunstwerks“ gerade in dieser oft widersprüchlichen Rezeption Ausdruck findet, zeigt diese ungewöhnliche Ausstellung, die allerhand Kurioses, Unterhaltsames, aber auch politisch Aufgeladenes über Richard Wagner in Geschichte und Gegenwart ans Licht bringt.


Aufgrund des großen Zuspruchs verlängert das Richard Wagner Museum seine viel beachtete Sonderausstellung „VolksWagner. Popularisierung – Aneignung – Kitsch“, die seit Ende Juli im Neubau des Museums zu sehen ist. Statt nur bis zum 3. Oktober 2022 wird die Ausstellung noch bis einschließlich 8. Januar 2021 gezeigt.


„VolksWagner. Popularisierung – Aneignung – Kitsch“
Sonderausstellung im Richard Wagner Museum Bayreuth
Verlängert bis 8. Januar 2023
Di-So, 10:00-17:00 Uhr
Eintritt: Im Eintrittspreis inbegriffen