Sonderausstellung „Mensch Wagner“

Sonntag, 22. September 2024
10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Ausstellungsmotiv zur Sonderausstellung Mensch Wagner 2023 im Richard Wagner Museum: Das Bild zeigt eine weiße Wagner-Büste im Profil auf tannengrünem Hintergrund, oben und unten umschlossen von den beiden Buchstaben M und W in ockergelb, auf der linken Seite mittig darauf der Ausstellungstitel Mensch Wagner in weiß

Sonderausstellung „Mensch Wagner“
Sommer 2024

Komponist, Dichter, Dramatiker, Schriftsteller, Regisseur, Dirigent, Egomane, Schwerenöter, Antisemit, Linksradikaler, Klimaschützer, Tierfreund, Genie … wer war Richard Wagner wirklich?

Zahllos sind bereits zu seinen Lebzeiten Veröffentlichungen über Wagner. Darin wird er in aller Regel und vor allem nach seinem Tod zum Übermenschen stilisiert – nicht zuletzt durch das Zutun seiner Erben und Sachwalter. Vom ‚alltäglichen‘ Wagner gibt es dagegen kaum Spuren, denn der Mythos kennt keinen Alltag.

Auch Wagner selbst modellierte zeitlebens am eigenen Bild. Seine autobiographischen Texte, eine unüberschaubare Zahl schriftlicher Äußerungen und schließlich sein musikalisches und dramatisches Werk zeichnen aber ein sehr heterogenes, oft widersprüchliches Bild des Menschen, der sich hinter dem ‚Mythos Wagner‘ verbirgt. Erinnerungen und Beobachtungen der Familie, von Zeitgenossen, Freunden, Kritikern, Gefährtinnen und Gefährten zertrümmern schließlich den ehernen Monolithen, zu dem Richard Wagner geformt wurde.

Im Rahmen der diesjährigen Sommerausstellung unternimmt das Richard Wagner Museum den Versuch, den Mythos zu dekonstruieren, um sich dem Menschen Richard Wagner zu nähern.

Zu den Sonderausstellungen


Sonderausstellung „Mensch Wagner“
Sommer 2024
Ort: Sonderausstellungsfläche im Neubau
Öffnungszeiten:
Juli und August: Montag–Sonntag: 10–18 Uhr; September–Juni: Dienstag–Sonntag, 10–17 Uhr
Eintritt: Der Besuch der Sonderausstellung ist im Eintrittspreis inbegriffen