GGG-Nachweis für Museumsbesuch erforderlich

Der Besuch des Richard Wagner Museums ist bis auf Weiteres nur für Geimpfte, Genesene und Getestete mit Nachweis möglich. Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske bleiben unverändert bestehen.

Vor dem Besuch muss an den Museumskassen ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis vorgelegt werden, und zwar

  • entweder eines PCR-Tests bzw. eines PoC-PCR-Tests, der höchstens 48 Stunden vor dem Museumsbesuch durchgeführt wurde,
  • oder eines POC-Antigentests (Schnelltests), der höchstens 24 Stunden vor dem Museumsbesuch durchgeführt wurde.

Selbsttests werden nicht anerkannt und können auch nicht unter Aufsicht vorgenommen werden.

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske bleiben unverändert bestehen.

Foto: Skulptur Richard Wagner mit FFP2-Maske und Desinfektionsmittelspender, im Hintergrund „Gedanken-Bilder. Gertrude Stein“ von rosalie, 2002, atelier rosalie, Stuttgart © Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung, Bayreuth

Keinen aktuellen und negativen Testnachweis vorlegen müssen

  • Geimpfte und Genesene, d. h. asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impf- oder Genesenen-Nachweises sind,
  • Kinder bis zum 6. Geburtstag und
  • Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.
Menü